Kopfbild

AfA Region Stuttgart

MdL Braun zeigt sich „tief enttäuscht“ über Entscheidung gegen den Standort

MdB und MdL


Stephan Braun bei der Kungebung des DGB und der IG Metall vor den Toren des Sindelfinger Daimler-Werk

„Tief enttäuscht“ zeigt sich der Sindelfinger Landtagsabgeordnete Stephan Braun von der Entscheidung des Daimler-Vorstands, die Produktion der Mercedes C-Klasse ab 2014 aus Sindelfingen weg zu verlagern. Der Beschluss des Vorstands sei nicht nur „eine Entscheidung gegen den Standort Sindelfingen und die Region, sondern auch gegen die hiesigen Daimler-Mitarbeiter und ihre Familien“, so der Abgeordnete in einer ersten Reaktion.

Die vom Vorstand in Aussicht gestellte Produktion des SL-Roadsters sei keine ausreichende Kompensation für den Wegfall des Volumenfahrzeugs C-Klasse, so Braun weiter. Nun müsse der Vorstand die Frage beantworten, was genau mit den knapp 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschehen werde, die nach Konzernangaben besonders von der Verlagerung der Produktion betroffen seien. Auch die Auswirkungen auf die Automobilzulieferer in der Region seien noch nicht abzusehen.

Braun: „Unternehmen sind nicht nur ihren Aktionären, sondern auch für ihre Mitarbeiter verantwortlich.“

 

Homepage AfA Böblingen

 

Counter

Besucher:367471
Heute:147
Online:2